Ich bin heute sehr stolz, einen ganz besonderen Beitrag ankündigen zu dürfen, aber eins nach dem anderen. Meine liebe Mama hat uns nicht nur vor Anfang an in unserer Entscheidung unterstützt, vegan zu leben, sondern sich seit einigen Monaten auch dafür entschieden, sich selbst vegan zu ernähren. Das ist total großartig und wir sind irre stolz auf sie. Vor kurzem waren wir bei ihr und ihrem Schatz zum Nachmittagskaffee und seit ewigen Zeiten konnten wir beim „auswärts“ Kaffeetrinken alles essen – und noch dazu waren sowohl der vegane Käsekuchen als auch die veganen Nussecken einfach göttlich.
Heute kommt Mama Evis erster (und hoffentlich nicht letzter) Gastbeitrag auf unserem Blog: Evis saftige vegane Nussecken. Los geht’s:

Zutaten für den Teig (ergibt ein Backblech voll):

  • 300g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 60g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 4EL Mineralwasser
  • 160 g Pflanzenmargarine

Zutaten für den Belag:

  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 200g gehackte Mandeln
  • 150g Pflanzenmargarine
  • 200g Seidentofu
  • 250g Zucker
  • 2Päckchen Vanillezucker
  • 300 g dunkle Kuvertüre (oder andere Schokolade)

Und so wird es gemacht:

Aus den Zutaten für den Teig einen Teig kneten ;-). Ein Backblech einfetten (Größe etwa 40x28 cm) und den Teig ausrollen.

Die Margarine im Topf zergehen lassen. Seidentofu, Zucker, Vanillezucker kurz im Mixer cremig rühren und dann zu der zerlaufenen Margarine dazu geben und alles kurz aufkochen. Die Masse über die Nüsse gießen, alles gut vermengen und auf den Kuchenboden streichen.

Die Nussecken bei 175 Grad etwa 50 Minuten backen, danach gut auskühlen lassen, in Dreiecke schneiden und diese dann in dunklere Kuvertüre tunken.

Guten Appetit!