Sie ist ganz sicher einer der „Stars“ der veganen Szene in Deutschland – und auch wenn wir Sie bisher nicht persönlich kennenlernen durften (falls sie das liest: Hallo *wink*, wir würden voll gerne!), wirkt sie unheimlich sympathisch, freundlich, fröhlich, genussorientiert, toll 🙂 Schon ihr erstes Buch mögen wir sehr und vor einigen Tagen kam nun ein weiteres Buch von ihr auf den veganen Büchermarkt – die Rede ist von „La Veganista“, Nicole Just.

Der  GU-Verlag hat uns freundlicherweise nicht nur ein Rezensionsexemplar von La Veganista backt: Kuchen und mehr ganz ohne Tier – Leckere Rezepte von süß bis herzhaft* zur Verfügung gestellt, sondern auch noch eines, das wir an Euch verlosen dürfen – aber dazu mehr weiter unten. Wir haben uns das Buch mal für Euch angeschaut und ausprobiert.

Judge a book by it’s cover – vielleicht nicht nur, aber auch ein bisschen

Schön ist’s!  Ich gebe ja zu, um ein Buch ganz ganz toll zu finden, muss es mir auch in Optik und Aufmachung gefallen. Ich stehe auf Bestandteile auf dem Cover, die ich auch ertasten kann – so wie bei La Veganista den Titel – ich mag matte Umschläge, ein Format das groß genug ist um das Buch hinzulegen und etwas in der Hand zu haben, aber auch nicht die Größe eines Panorama-Reise-Bildbandes hat, sondern eben genau richtig ist. Ich mag gutes Papier, nicht zu dick, nicht zu dünn, mit einer angenehmen Haptik und diesem leichten Geruch nach frisch gedrucktem Buch. Ich stehe auf ein gutes Layout mit Erklär-Kästchen, kleinen Zeichnungen und tollen Fotos, bei denen mir das Wasser im Mund zusammenläuft. Check, check, check, check, check. Sieht toll aus, fühlt sich toll an, ich mag das Buch La Veganista backt total – ich hätte es schon gemocht, wenn die Texte nur aus „Lorem ipsum dolor“ bestanden hätte. Aber das wird dem Buch nicht gerecht und deshalb gehts jetzt weiter mit dem, was wirklich zählt:

Innere Werte: Was so drin steht

Alles klar, das wäre geklärt, ich bin der Optik des Buches also schon mal verfallen. Aber was steht denn so drinnen? Soviel vorab, es ist erheblich mehr als „Lorem ipsum dolor“. Ein Service-Teil zeigt fröhlich und mit kleinen Zeichnungen die verschiedenen Möglichkeiten auf, vegan zu backen. Grundsätzliche Backtipps, Übersichten über die Ersatzmöglichkeiten von Milch und Ei, Grundrezepte für Eiweiß und Sahnecreme und ein Glossar erklärt die Zutaten der veganen Küche.
Die Rezepte selbst sind in vier Kategorien eingeteilt: In „süsse kleine Sünden“ gibt’s Muffins, Brownies, Waffeln und ähnliches. Bei „Endlich Kaffeepause“ finden Liebhaber von den guten, einfachen Dingen (Marmorkuchen und co.) ihr Glück. Im Bereich „Besonders fein“ geht es um Torten und ähnlich üppiges und bei „Herzlich gern herzhaft“ widmet sich La Veganista Brot, Pizza, Quiche und co. Ich finde die Rezeptauswahl sehr ordentlich und mir gefällt besonders gut, dass wenig völlig abgefahrene Zutaten benutzt werden – man muss nicht erst einen spezial-Laden aufsuchen um einen Muffin backen zu können, das meiste hat ein normaler veganer Haushalt einfach zu Hause. So wirken die Rezepte bodenständig, aber keineswegs langweilig. Die Anleitungen sind deutlich, die Zutaten übersichtlich aufgeführt, die Bilder machen Appetit 🙂

Der Praxistest: Donauwellen-Cupcakes im Kollegen-Test

Für den Praxistext haben wir uns die Donauwellen-Cupcakes mit Himbeeren auf Seite 32 ausgesucht. Sie sehen herrlich fruchtig aus und haben – ganz zu meiner Freude – ein cremiges Mützchen. Ich liebe Cremes! (Und praktischerweise kann man die Creme auch weglassen, falls die Dames des Herzens Cremes eben nichts abgewinnen kann, so lecker sie auch sind, wenn man es ganz objektiv betrachtet…) Wir hatten nach Bild ausgesucht und waren erstmal total erfreut, nichts einkaufen zu müssen, weil alles schon da war. Das ist schon mal angenehm gewesen! Die Herstellung klappte super, das Rezept ist 1a. Zwei Stück wurden noch am Abend von uns getestet (lecker!), der Rest ging am Tag darauf in den Kollegen-Test. Und meine Kolleginnen waren entzückt, die Teller ratz fatz leer. Ja, was will man da mehr?
Oh doch, eine Kleinigkeit, für die La Veganista aber nichts kann: Ich krieg das mit dem Creme-Mützchen nicht so gut hin wie auf dem Bild. Mist. Aber irgendwie auch ok. Das ist halt Kunst. Und demnächst frage ich meine Schwägerin (die bald Konditorin ist) mal nach einer Mützchen-mach-Nachhilfestunde.

Fazit

Ihr habt es wahrscheinlich schon gemerkt, ich bin nicht nur in das äußere des Buches ein bisschen verliebt, ich könnte mir vorstellen, eine feste Bindung zu diesem Schriftstück einzugehen. Ich könnte mir gut vorstellen, dass es sich zu einem Grund-Backbuch der Veganer entwickeln wird und werde es jedem „Anfänger“ und allen anderen Interessierten vollen Herzens empfehlen.

Verlosung

Wie schon gesagt, wir haben ein Exemplar hier, das gerne in wenigen Tagen zu einem von Euch per Post unterwegs sein möchte. Wenn ihr Lust habt, ihm ein zu Hause zu geben, meldet Euch in den Kommentaren hier im Blog oder bei Facebook und erzählt uns, ob ihr gerne backt und wenn ja warum und wenn nein, warum nicht.

Update vom 21.09.2014: Ihr Lieben, die Verlosung von „La Veganista backt“ ist beendet – wir haben den Gewinner soeben ausgelost. Wir hatten unheimlich viel Freude mit Euren tollen Geschichten vom Backen – vielen Dank dafür! Es ist schön von Euch zu lesen und wir freuen uns sehr darüber, wann immer wir mehr von Euch erfahren! Nun zum Wesentlichen: Das Los hat entschieden und Christian mit seinem Kommentar bei uns im Blog (18.09./22:17 Uhr) hat ein Exemplar von La Veganista backt gewonnen. Christian, wir setzen uns mit Dir per E-Mail in Verbindung, herzlichen Glückwunsch!
Ihr lieben anderen, seid nicht traurig, wir sind in Geberlaune und haben schon wieder was spannendes in Petto – mehr dazu in den nächsten Tagen.

Das Kleingedruckte zur Verlosung:

  • Wir verlosen ein Exemplar von „La Veganista backt“ unter allen, die bis zum 20. September 2014 um 24 Uhr einen Kommentar unter diesen Artikel oder unter den entsprechenden Artikel auf unserer Facebook-Seite posten und uns darin beantworten, ob sie gerne backen und wenn ja warum und wenn nein warum nicht. Zur Teilnahme über die Blog-Kommentarfunktion ist die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse im jeweiligen Kommentar nötig. Das Los entscheidet über den Gewinner.
  • Wir benachrichtigen den/die Gewinner/in je nach Teilnahmeart per E-Mail oder Facebook-Nachricht und verschicken den Gewinn dann per Post.
  • Der Teilnehmer ist damit einverstanden, dass der im Blog-Kommentar oder Facebook-Kommentar von ihm gezeigte Name von uns öffentlich genannt wird, wenn wir die Gewinner bekannt geben. 
  • Der Versand kann nur in ein EU-Land erfolgen.
  • Wird im Blog-Kommentar keine gültige E-Mail-Adresse angegeben oder antwortet ein Gewinner nicht innerhalb von 5 Tagen auf unsere Gewinnbenachrichtigung mit Angabe einer Adresse für den Post-Versand in ein EU-Land verfällt der Gewinn und wird weiterverlost.
  • Teilnehmer die noch nicht volljährig sind benötigen die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten.

Und jetzt los! 🙂

* Die mit einem Sternchen markierten Links sind Affiliate-Links. Das heißt, wenn Du über diesen Link etwas kaufst, erhalten wir eine kleine Provision für Deinen Kauf. Wir freuen uns total darüber und bedanken uns herzlich für Deine Unterstützung.