Wir ernähren uns bevorzugt saisonal und freuen uns regelmäßig auf die Zeit, in der bestimmte Gemüsesorten endlich wieder Saison haben. Gerade freuen wir uns sehr über Kürbisse und Rosenkohl und haben diese beiden Leckereien mit anderen leckeren Gemüsesorten in einen herbstlichen Wok gepackt.

Zutaten für 4 Portionen:

  • eine Möhre
  • eine rote Paprika
  • 5 Champignons
  • 200g Kürbis (Hokkaido)
  • 2 rote Zwiebeln
  • 5 Rosenkohl
  • ½ Stange Lauch
  • 100g Sprossen
  • 300g Reis
  • 600ml Wasser

Für die Soße:

  • 3 El Kokosmilch
  • 4 EL Erdnussmus (unbedingt Erdnussmus-nicht Erdnussbutter ;-))
  • 4 EL heißes Wasser
  • 2 EL Sojasoße
  • 5g frischen Ingwer
  • eine Zehe Knoblauch
  • ¼ TL Chilli
  • ¼ TL Muskatnuss (frisch!)
  • 2 EL frisch gehackten Koriander
  • 2 EL grob gehackte Erdnüsse

Und so wird es gemacht:

Das Gemüse vorbereiten (Kürbis ausnehmen, Pilze und Rosenkohl putzen, Möhre und Zwiebeln schälen, Lauch und Paprika waschen) und alles in  Streifen schneiden (die Pilze in halbe Scheiben).
Als nächstes den Reis waschen und dann in 600ml Wasser und einem TL Salz auf kleiner Flamme, bei geschlossenem Deckel kochen bis das Wasser verschwunden und der Reis weich ist (etwa 10-15 Minuten).

Nun die Soße zusammenrühren. Dafür das Erdnusmus mit dem heißen Wasser glattrühren, die Sojasoße und die Kokosmilch dazugeben und mit sehr fein gehacktem Ingwer und Knoblauch und Chili und Muskatnuss abschmecken (Mengen siehe Zutatenliste).

Jetzt darf gewokt werden: Dafür den Wok auf den Herd stellen, 1 TL Kokosöl erhitzen und dann das Gemüse bis auf die Paprika und die Sprossen in den Wok geben und unter Rühren anbraten.
Nach ca. 5 Minuten die angerührte Soße dazugeben und nach ein paar weiteren Minuten die Paprika hinzufügen.
Alles gut durchrühren und checken ob der gewünschte Gargrad des Gemüses schon erreicht ist. Kurz vor dem Servieren noch die Sprossen unterheben und den Wok mit frischem Koriander und den gehackten Erdnüssen bestreuen.
Wir essen Wok am liebsten aus Schüsselchen mit Stäbchen, aber wer mag kann natürlich auch mit der Gabel essen 😉

Lasst es euch schmecken.